MUSEEN AM MAINLIMES

Welterbe MainlimesLimesmuseenLimesgemeindenThemenKarteMedienAktuellesKontakt

Großkrotzenburg

Großkrotzenburg liegt in einer ruhigen Umgebung direkt am Main. Das Schulzentrum ist besonders für Familien attraktiv. Naturschutzgebiete am Main und am Großkrotzenburger See ermöglichen Erholung und Freizeitgestaltung.
Durch den Anschluss an die Autobahnen sind viele Bewohner Pendler; im Westen des Ortes befindet sich das Kohlekraftwerk Staudinger.

Region: Obergermanischer Limes

Römerzeit

Am Übergang zum "Nassen Limes" lag am rechten Mainufer das Kastell, heute unter dem historischen Stadtzentrum. Eine Steinpfeilerbrücke, errichtet um 145 n. Chr., ermöglichte das Übersetzen der Truppen über den Main.
Um 200 n. Chr. wurde eine Militärziegelei errichtet, die überregionale Bedeutung hatte. Die Lage am Main begünstigte den Transport in das Neuwieder Becken, das Mainzer Gebiet und die Wetterau.
Die römerzeitliche Kastellmauer wurde im Mittelalter weiterbenutzt, aus einem Turm entstand ein Gefängnis, das bis in das 19. Jahrhundert in Betrieb war.

Links

Gemeinde Großkrotzenburg

Vindelikerkohorte

Lager von Soldaten der Legio III Italica in Großkrotzenburg, 2007
1
Erholungsgebiet am Main, Großkrotzenburg
2
Zentrum Großkrotzenburg
3
1 Lager von Soldaten der Legio III Italica in Großkrotzenburg, 2007 © Photo Christof Flügel, München 2 Erholungsgebiet am Main, Großkrotzenburg © Photo Eva Kuttner, Linz 3 Zentrum Großkrotzenburg © Photo Eva Kuttner, Linz

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen & Archäologische Staatssammlung München mit Unterstüzung der Bayerischen Sparkassenstiftung