MUSEEN AM MAINLIMES

Welterbe MainlimesLimesmuseenLimesgemeindenThemenKarteMedienAktuellesKontakt

Niedernberg

Niedernberg liegt am Übergang vom Odenwald zur Untermainebene. Der historische Stadtkern weist liebevoll restaurierte Fachwerkbauten auf. Sie erzählen die wechselhafte Geschichte des Ortes, der sich in den letzten Jahrzehnten stark vergrößert hat.
Die 2001 eröffnete Mainbrücke und der Anschluss an die Autobahn macht Niedernberg zu einem Standort für mittlere Gewerbebetriebe. Im Süden des Ortes liegen die Niedernberger Seen, ein Erholungsgebiet mit Badeseen.

Region: Obergermanischer Limes

Römerzeit

Im antiken Niedernberg war eine Kohorte stationiert, um die gegenüberliegenden Flussmündungen des Leidersbaches und Altenbaches beim heutigen Markt Sulzbach zu kontrollieren. Nah an das Mainufer gesetzt, richtete sich die Prätorialfront nach dem Lauf des Flusses. Die heutige Hauptstraße entspricht der via principalis, der Lagerhauptstraße. Vor dem Rathaus ist der römische Mauerverlauf im Pflaster markiert.
Der bedeutendste Fund ist ein Wasserspeier in Form eines Silen-Kopfes, heute im Stiftsmuseum Aschaffenburg. (Abb. s. Link zum Kastell Niedernberg, linke Spalte)

Links

Gemeinde Niedernberg am Main

Historischer Stadtkern Niedernberg, Luftbild
1
St. Cyriakus, Niedernberg
2
Durchgang zum Main, Niedernberg
3
1 Historischer Stadtkern Niedernberg, Luftbild © Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, München 2 St. Cyriakus, Niedernberg © Boundary Productions, Photo Eric Dobat 3 Durchgang zum Main, Niedernberg © Photo Eva Kuttner, Linz

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen & Archäologische Staatssammlung München mit Unterstüzung der Bayerischen Sparkassenstiftung