MUSEEN AM MAINLIMES

Welterbe MainlimesLimesmuseenLimesgemeindenThemenKarteMedienAktuellesKontakt

Klingenberg

Die mittelalterliche Clingenburg gab der rechtsmainischen Stadt ihren Namen. Unterhalb der Burg mit Weinberg liegt der historische Stadtkern, ein touristisches Ziel am Untermain.
Trennfurt liegt am linken Mainufer und wird 1253 erstmals urkundlich erwähnt. Im Zuge der kommunalen Gebietsreform 1976 wird Trennfurt ein Stadtteil von Klingenberg.

Region: Obergermanischer Limes

Römerzeit

Auf noch unverbauter Fläche westlich des Weges "Am Bahndamm" lag das Numeruskastell, das bis 160 römische Soldaten aufnahm. Hier waren auch Holzfällertruppen stationiert: die natürliche Ressource der Wälder deckte den großen Bedarf an Bauholz und zum Schiffsbau. Die Hölzer wurden am Main bis in das Legionslager Mainz geflößt.

Links

Stadtgemeinde Klingenberg

Blick auf Trennfurt von Klingenberg aus
1
Kraftwerk bei Trennfurt
2
Areal des Numeruskastells Trennfurt
3
1 Blick auf Trennfurt von Klingenberg aus © Boundary Productions, Photo Eric Dobat 2 Kraftwerk bei Trennfurt © Photo Eva Kuttner, Linz 3 Areal des Numeruskastells Trennfurt © Boundary Productions, Photo Eric Dobat

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen & Archäologische Staatssammlung München mit Unterstüzung der Bayerischen Sparkassenstiftung