MUSEEN AM MAINLIMES

Welterbe MainlimesLimesmuseenLimesgemeindenThemenKarteMedienAktuellesKontakt

Vorratsgefäße

Vorratshaltung war ein wichtiger Faktor für das Überleben und den Wohlstand an der Grenze. Stockstadt war ein Zentrum des Handels, an dem viele Güter umgesetzt wurden.

Zahlreiche Keller, aus Bruchsteinen gemauert und mit aus Buntsandstein geschlagenen Fensterrahmen, wurden im Vicus von Stockstadt ausgegraben. Große Vorratsgefäße nahmen Getreide, Trockengemüse wie Erbsen und Saubohnen, und wahrscheinlich auch Bier auf. An den Straßen befanden sich Verkaufsstände.

Lage
Vicusgrabung 1990.

Vorratsgefäße und Kellerfenster aus dem Vicus Stockstadt
1
1 Vorratsgefäße und Kellerfenster aus dem Vicus Stockstadt © Museen der Stadt Aschaffenburg

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen & Archäologische Staatssammlung München mit Unterstüzung der Bayerischen Sparkassenstiftung