MUSEEN AM MAINLIMES

Welterbe MainlimesLimesmuseenLimesgemeindenThemenKarteMedienAktuellesKontakt

Altar des Nymphenheiligtums

Eine Heilquelle in Stockstadt

Renovierungsarbeiten wurden im Jahr 166 n. Chr. im Quellheiligtum neben der Benefiziarierstation von Stockstadt ausgeführt. Das Heiligtum wurde von einem Benefiziarier mit Altären ausgestattet. Hier wurde eine Quelle von Heilwassern gefasst - der Altar ist den Nymphen mit den Beinamen Apollinares gewidmet. Apollo war auch der Gott der Heilkräfte.

Auch die Nebenseiten des Altars sind verziert: hier sind ein Baum und ein Fisch dargestellt, die für die Notwendigkeit des Wassers in der Natur stehen, und auf der anderen Seite ein Krug mit Opferschale.

Lage
Weihebezirk der Benefiziarier in Stockstadt, 1899.

Archäologie
CIL XIII 6649. Weißer Sandstein.

Literatur
Mattern 2005, 53f. Nr. 21. Drexel 1910, 67.

Links

Lupa Nr. 7117

Altar aus Stockstadt, geweiht den Nymphae Apollinares, Saalburgmuseum
1
Nymphenaltar aus Stockstadt, linke Seite, Krug mit Opferschale, Saalburgmuseum
2
Nymphenaltar aus Stockstadt, rechte Seite, Blatt und Fisch, Saalburgmuseum
3
1 Altar aus Stockstadt, geweiht den Nymphae Apollinares, Saalburgmuseum © Saalburgmuseum 2 Nymphenaltar aus Stockstadt, linke Seite, Krug mit Opferschale, Saalburgmuseum © Saalburgmuseum 3 Nymphenaltar aus Stockstadt, rechte Seite, Blatt und Fisch, Saalburgmuseum © Saalburgmuseum

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen & Archäologische Staatssammlung München mit Unterstüzung der Bayerischen Sparkassenstiftung