MUSEEN AM MAINLIMES

Welterbe MainlimesLimesmuseenLimesgemeindenThemenKarteMedienAktuellesKontakt

Hypokausten

Die Hypokaustenziegel wurden wieder aufgebaut wie sie gefunden worden waren, um die Bauweise einer antiken Fußbodenheizung zu zeigen. Die Ziegel bildeten Pfeiler, auf denen die Suspensura-Platten aus Ziegel oder Naturstein lagerten. Darüber war der Estrich mit dem Fußbodenbelag (Terrazzo, Mosaik oder Kalkanstrich) angebracht.

Von außen befeuert gelangte die warme Luft durch einen Heizkanal (präfurnium) unter den Fußboden. Warme Luft stieg auch in Hohlziegeln (tubuli) in den Wänden auf und schaffte ein angenehmes Raumklima.

Lage
Kastellbad Miltenberg-Altstadt

Literatur
Neubert 2007, 59ff.

Hypokausten aus dem Kastellbad Miltenberg-Altstadt, Museum der Stadt Miltenberg
1
1 Hypokausten aus dem Kastellbad Miltenberg-Altstadt, Museum der Stadt Miltenberg © Museum der Stadt Miltenberg

Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen & Archäologische Staatssammlung München mit Unterstüzung der Bayerischen Sparkassenstiftung